« Back to home

Ein Jahr Fukushima

März - Jahrestag des Reaktorkatastrophe in Fukushima. In Deutschland demonstrierten heute erneut Tausende Menschen gegen den aktuellen Kurs der deutschen Bundesregierung. Ein “Ausstieg” einzig aus Populismusgründen und absaufender Atommüll in der Asse, der totgeschwiegen und ausgesessen wird. In der Region Braunschweig gab es aus diesem Anlass eine 80 Kilometer lange Lichterkette zwischen der Asse II, der Eckert & Ziegler GmbH und Schacht Konrad: Wir fuhren mit einer Gruppe aus Vorsfelde auf den Braunschweiger Burgplatz und unterstützten den Stand der Jugendkirche.…

Read more »

"Yellow Cake" im Delphin Wolfsburg

Es gibt seit Dezember einen Dokumentarfilm über den Uranabbau in Deutschland, der bis jetzt noch nicht die Aufmerksamkeit bekommen hat, die er verdienen würde. Kurzzusammenfassung des Films von der Homepage: Der Anfang der nuklearen Kette ähnelt einer Terra incognita. Über dem Uranerzbergbau liegt seit fünfundsechzig Jahren ein Geflecht aus Geheimhaltung und Desinformation. Weltweit und bis heute. Selbst in den jüngsten Debatten über die Atomkraft spielen die verheerenden Folgen des Uranerzbergbaus keine Rolle.…

Read more »

Kernenergie als "Brückentechnologie"

[caption id=“attachment_104” align=“alignright” width=“150” caption=“Überzeugende Brückentechnologie”][/caption] Unter der rot-grünen Bundesregierung wurde im Jahr 2000 mit der Stromindustrie in 20monatiger Verhandlung der Atomkonsens ausgehandelt. Darin wurde im Wesentlichen festgelegt, dass keine neuen Atomkraftwerke gebaut und die Abschaltung von bestehenden Kraftwerken zeitlich geregelt wird. Der Ausstieg sollte keinesfalls von heute auf morgen gehen sondern sah eine Abschaltung bis 2023 vor. [caption id=“attachment_103” align=“aligncenter” width=“300” caption=“Quelle: @mathiasrichel”][/caption] Diese Vereinbarung zwischen Bundesregierung und Stromerzeugern soll nun mit freundlicher Unterstützung der schwarz-gelben Bundesregierung gebrochen werden.…

Read more »