« Back to home

Surface-Flop in 10,9,8...

Was macht man, wenn sich ein Produkt einfach nicht verkaufen will, obwohl man es bereits verramscht, man fast eine Milliarde $ abschreiben musste und die ersten Entwickler aus der Plattform aussteigen? Was wenn selbst die hippen Retail-Stores leer bleiben? Richtig! Man startet eine Charmeoffensive. Was wäre da besser geeignet als verarschende vergleichende Werbung? Wenn man die Kunden so schon nicht überzeugen kann, muss es doch wenigstens auf dem Papier besser aussehen!…

Read more »

Die Microsoft-Experience

Ich verbrachte gerade 1,5 Stunden meines Lebens damit, erfolglos zu versuchen, Microsoft Geld für ein Spiel in den Rachen zu schmeißen. Ich war kurz davor, diese verdammte Xbox zu verkaufen. Aber eins nach dem anderen: Ich hörte jede menge positives über The Cave und befand das Spiel für kaufenswert. Für eine möglichst gute Multiplayer-Experience solle man es für eine Konsole kaufen, sagte man. Kein Problem - schließlich steht ja eine Xbox im Wohnzimmer.…

Read more »

Have you been Scroogled?

Nachdem die Windows 8-Verkäufe nur schleppend voran gehen und man sich nicht mal traut, richtige Verkaufszahlen anzugeben, steht jetzt bereits die Reduktion der Surface-Produktion mangels Nachfrage an. Der charmante Chef kündigt auf der Aktionärsversammlung eine Neuausrichtung an und startet direkt eine Charmeoffensive: Ungeniertes Denunzieren der Konkurrenz. Im Gegensatz zu Microsoft, die ihre mittelmäßige Suchmaschine vermutlich aus reiner Nächstenliebe betreiben, ist Google nämlich die Ausgeburt des Bösen und lässt sich Ranking-Plätze bezahlen:Das ist wirklich eine widerliche und dazu noch schlecht designte Kampagne.…

Read more »

Windows 8 Fremdschämen mit Microsoft

Microsoft hat über den “neuen” Explorer in Windows 8 gebloggt. Ich habe das mit diesen Ribbons ja noch nie verstanden. Das ist unpraktisch, unübersichtlich, hässlich und nimmt viel Platz weg. Dafür trifft wahrscheinlich auch die hinterletzte Oma noch die Icons. Laurie Voss hat das hier mal auseinander genommen. Es ist wirklich nur lächerlich. Ungefähr das muss in ihren Köpfen vorgegangen sein: Hallo! Wir haben hier eine Studie gemacht. Dann haben wir uns entschieden, die Ergebnisse nicht zu berücksichtigen.…

Read more »