Die Microsoft-Experience

Ich verbrachte gerade 1,5 Stunden meines Lebens damit, erfolglos zu versuchen, Microsoft Geld für ein Spiel in den Rachen zu schmeißen. Ich war kurz davor, diese verdammte Xbox zu verkaufen. Aber eins nach dem anderen:

Ich hörte jede menge positives über The Cave und befand das Spiel für kaufenswert. Für eine möglichst gute Multiplayer-Experience solle man es für eine Konsole kaufen, sagte man. Kein Problem - schließlich steht ja eine Xbox im Wohnzimmer. Also fix die Kiste angemacht und da läuft auch schon Werbung für das Spiel auf dem Startscreen. 1200 “Microsoft Points” soll es kosten. Meinetwegen auch wenn sich mir der Sinn solcher Schwachsinnswährungen nicht erschließt. Auf “Kaufen” gedrückt und festgestellt, dass der Kontostand bei mir “0 Microsoft Points” beträgt. Also muss er wohl aufgeladen werden. Das geht scheinbar nur in 1000er-Schritten. Also muss ich wohl 2000 Punkte für 24€ kaufen. Vielen Dank auch - ich dachte ja mal, dass ich das Spiel durch den Einsatz von ca. 14€ erwerben könnte. Aber auch die Hürde will ich (wenn auch mittlerweile leicht angesäuert) nehmen. Jetzt nur noch mit dem Microsoft-Konto einloggen und die Rechnungsadresse angeben. Das ist mit dem Controller ein totaler Schmerz im Arsch. Aber da war ja noch diese sinnlose Microsoft-Glass-App für’s iPhone. Nachdem diese ca. 1 Minute brauchte, um sich mit der Xbox zu verbinden, konnte ich dann auch ihren einzelnen sinnvollen Usecase verwenden: Texteingabe auf der Xbox. Adresse eingegeben, auf Fortfahren gedrückt und zack:Mehrmaliges “später noch einmal wiederholen” führt an dieser Stelle übrigens nicht zum Erfolg. Die freundlicherweise angegebene Fehlercode-Übersetzungsseite gibt aber Aufschluss: Statuscode 80070057 bedeutet: “Sie haben nicht alle Felder ausgefüllt”. Sicherlich wäre es technisch nicht möglich, den Nutzer in einem Hinweistext direkt auf das Problem hinzuweisen. Stattdessen vertröstet man ihn darauf, dass das Problem schon von alleine weggehen wird. Sehr freundlich. Ok dann kriegt Microsoft halt auch meine Telefonnummer. Das Spiel soll ja wirklich gut sein… Telefonnummer eingegeben, Daten bestätigt (oh Wunder auf einmal geht es weiter). Jetzt müssen noch die Zahlungsinformationen eingegeben werden. “Fortfahren” und zack:Kein Problem! Ich bin ja mittlerweile Xbox-Profi und habe den Tab mit der Webseite noch offen. Leider teilt mir diese mit, dass es den Fehlercode nicht gibt. Abhilfe durch “später erneut versuchen” gibt es an dieser Stelle leider auch nicht. Also fix gegooglet und festgestellt, dass der Fehler wohl recht häufig auftritt. Es kommt der Tipp “probier’s doch mal über Xbox.com statt auf der Konsole”. Alles klar das kriege ich doch hin. Also dort angemeldet, die Rechnungsadresse noch mal angegeben (wofür habe ich gerade auf der Konsole eingetippt?), auf “Zahlungsinformationen ändern” geklickt und zack:Ok. Das ja wohl echt nicht deren verdammter Ernst. Da ist ein Kunde, der ihnen gerne Geld bezahlen möchte, und sie sind nicht in der Lage, wenigstens anständig das Problem zu kommunizieren. Aber gut das ist ja auch die Firma, die uns Fortschritt-vortäuschende Fortschrittsbalken und Problembehebungsassistenten brachte. Vielleicht steht Statuscode 83820065 aber auch für “bitte geben Sie ihr Geld woanders aus”. “Spielekonsolen” war der letzte Punkt auf meiner Liste von Dingen, die man (mangels Alternativen) bei Microsoft kaufen könnte. Schade. Hoffentlich steigt Apple bald in diesen Markt ein und verkauft auch Multiplayer-fähige Konsolen für die Couch. Immerhin machen die es dem Kunden maximal einfach, ihnen Geld in den Rachen zu schmeißen, und für so eine Experience würde dort vermutlich das halbe Management gefeuert.

Update: Tipp vom Microsoft-Fanboy Fachmann: https://twitter.com/mbiebusch/status/302119507114209280 Also soll ich im Wesentlichen “dafür sorgen, dass Microsoft beim Payment nicht dazwischen funken kann”. Nun also ab auf ebay und siehe da: Hier kann ich also auch 1200 Microsoft Points für 12,89€ kaufen. Das ist nicht nur billiger als bei Microsoft sondern auch eine kleinere Stückelung ist auf ein mal möglich. Also auf kaufen geklickt, bei Paypal bezahlt und 3 Minuten 20 Minuten nach Zahlungseingang kommt dann auch die Mail mit einem JPEG, aus dem der super sichere 25stellige Code abzutippen ist. Dann noch 20 mal klicken und nun ist das Spiel tatsächlich gekauft. Ich kann es kaum fassen.