Marcs Geburtstag

Gestern hatte Marc Geburtstag und Ines hatte eine Überraschungsparty für ihn organisiert. Nachdem sie ihn endlich aus der Wohnung geschmissen bekam begannen wir mit dem Dekorieren und als schließlich alle da waren kam dann auch Marc (scheinbar tatsächlich überrascht) zurück.

DSCF3201

Er musste zunächst den von Dani gebackenen Star Trek-Kuchen auspusten und ging anschließend zu den weiteren Geschenken über.

DSCF3171

Auf diesem Bild zu sehen: Der glückliche Besitzer eines fabrikneuen X-Wing.

DSCF3177

Anschließend packte er sein neues Pathfinder-Set aus, mit dem wir dann den Rest des Abends verbrachten. Dank der hervorragenden Vorarbeit von Ines konnten wir einige Klippen bei der Charaktererstellung umschiffen, das Ganze dauerte aber trotzdem unfassbar lange.

DSCF3194

DSCF3203

Als wir dann schließlich mit der vorbereiteten Geschichte begannen, kamen allerdings während des Spiels doch noch einige Fragen auf, die teils ausgiebig diskutiert wurden. Das ist dann bei der zweiten Runde hoffentlich nicht mehr der Fall und das Spiel wird flüssiger. Was mich aber wirklich überrascht hat ist die Tatsache, dass in jedem Zug nur einer der Spieler etwas tun darf. Das führt dazu, dass in einer Gruppe von 9 Spielern während des Kampfes 8 Spieler dumm im Weg rum stehen und der verbleibende stärkste Gegner alleine in den Gedärmen des Monsters herumbohrt. Wenn ich mir das hier durchlese, dann bekomme ich allerdings doch den Eindruck, dass eigentlich jeder in jeder Runde etwas tun darf, was die Motivation vermutlich deutlich erhöhen dürfte und den Ablauf auch realistischer macht…

DSCF3209

DSCF3214

DSCF3189

Am Ende mussten wir nach einem Geschichtenfortschritt von lediglich 10% leider abbrechen und uns auf den folgenden Arbeitstag vorbereiten. Auf jeden Fall war das eine interessante Erfahrung und ich freue mich auf eine dann vielleicht etwas flüssigere Folgerunde :).

DSCF3160