Bundestagswahl 2013

Ich fand heute meine Wahlbenachrichtigung für die Bundestagswahl im Briefkasten. Passend dazu ging auch vor kurzem der aktualisierte Wahl-O-Mat an den Start. Der hat jetzt ein nettes neues Design und die Fragen wurden passend zur Wahl auf die Wahlprogramme angepasst. Leider sind dabei ein paar interessante Frage rausgeflogen, was aber laut der FAQ daran liegt, dass sich diese Fragen nicht eignen, um die Parteien zu unterscheiden. Mittlerweile darf ja auch sogar eine CDU behaupten, dass sie den Atomausstieg beschlossen hätte.

Ich habe das mal durchgespielt und hier ist mein Ergebnis: IMG_0036 Ich finde den Wahl-O-Mat immer wieder praktisch um zu schauen, ob man mit der vermeintlich richtigen Partei immer noch auf Linie ist. Überraschend war dieses Mal, dass keine Partei so richtig hervorsticht. Aller Ergebnisse, die ich bis jetzt sah, zeigten ungefähr drei Parteien, die nahezu gleichauf lagen. Vermutlich ist auch an dem Tweet hier was dran:

(beim wahlomat fehlen fragen zu medizin und wissenschaft, deswegen kommen die grünen zu gut weg.) > > -- n¦tropie (@motropie) [August 29, 2013](https://twitter.com/motropie/statuses/373205802967764992)

Nichtsdestotrotz ist das ein schönes Tool, das sicher schon so manche Überraschung brachte. Vielleicht mögt ihr ja auch mal 5 Minuten investieren und euch durch die Fragen klicken. Auf jeden Fall solltet ihr aber am 22. September wählen gehen :).

Hier noch ein paar lustige Wahlkampf-Anekdoten am Rande: FDP, NPD und Quarkhersteller machen mit den selben Bildern Werbung FDP erstickt jede Satire im Keim Die FDP macht leidenschaftlichen Wahlkampf Die SPD lässt Superhelden antreten Piraten fordern Wombats für alle… … und liefern! Und dann war da noch das hier: