Operation Druckkontingent

Ich habe jetzt einen haarigen Mitbewohner, der sich nicht ordentlich die JPEG-Artefakte von den Füßen geputzt hat.

45.000 verbleibende Druckpunkte mussten irgendwie sinnvoll vor der Exmatrikulation verbraucht werden. Ein Bruchteil davon habe ich heute für Chewie und Han verwendet, die jetzt meinen Eingangsbereich schmücken. Star Wars sollte es sein und Pixel-Art bietet sich an, da sie ohne Qualitätsverluste beliebig skaliert werden kann. Dieses Original von Paul Murray habe ich freigestellt, mit GIMP von allen fast allen JPEG-Artefakten befreit, mächtig skaliert, mit Posterazor auf A4-Seiten verteilt, ausgedruckt und zusammen gepuzzlet. Vom Ergebnis bin ich doch positiv überrascht und es macht sich an der Stelle auch ziemlich gut. So kann ich direkt die Coolness meiner Besucher beurteilen. Wer fragt “Was ist das denn?” darf sich gleich wieder umdrehen :).

Schön gedruckt kann man die Herren übrigens auch kaufen.