Neuer Fernsehabend-Bespaßungs-Rechner

Letzte Woche starb mein alter Fernsehabend-Bespaßungs-Rechner (Gigabyte MA78GM-S2H und AMD Athlon X2). Er riss sogar noch zwei USB-Sticks mit in den Tod. Ein wenig kündigte sich das Ganze schon vorher an. Ton kam bei meinem Setup über HDMI und da fing er gegen Ende nach einiger Zeit an zu Knistern und Knacken. Man musste die Lautstärke einmal komplett auf Null drehen und dann ging es erst mal wieder. Zum Schluss ging er dann letztendlich zwar noch an, zeigte aber kein Bild mehr an und fuhr nicht hoch.

Jetzt muss ich abends so richtig Fernsehen gucken und das ist einfach kein Zustand :/. Unfassbar wie viel Scheiß da doch läuft mit grenzdebiler Werbung dazwischen… Es muss also schnell was Neues her. Über das Multimedia-Frontend XBMC stieß ich auf openelec (Deswegen steckten auch die USB-Sticks am Rechner als er starb: Ich wollte das System wechseln). Das ist eine minimalistische Linux-Distribution, die nichts anderes kann, als ein XBMC zu starten. Darauf ist sie dann auch optimiert. Sieht alles ziemlich simpel und schick aus. Unterstützt wird auch der Apple TV, den es gerade für um die 100€ gibt. Die Hardware ist zwar schön, klein, elegant und stromsparend, aber rumgefrickel mit Jailbreak und so ist doch alles nichts (und die Originalsoftware ist definitiv nicht zu gebrauchen). Die Intel Atom ION Boards finde ich weiterhin für ihre Features und Performance überteuert (Intel halt), aber AMDs Fusion-Serie schaut insgesamt ziemlich gut aus. Dann fand ich diesen Blogpost. Openelec unterstützt jetzt also auch die VAAPI auf diesen Boards. Die Entwickler verwenden ein Board von ASUS, das sehr vielversprechend aussieht. Außerdem sind reichlich SATA-Anschlüsse vorhanden, was bei diesen Boards sehr selten ist. So kann man die Kiste später mal zum NAS aufstocken. Die günstigere Variante davon ohne WLAN gibt es im Moment für 100€ bei Amazon und für ungeduldige Leute wie mich, die morgen frei haben, auch bei Atelco. Da werde ich dann mal hinfahren und den schrecklichen Fernsehabenden ein Ende setzen.