Zustand der Bibliotheksbücher

Liebe Studierende, Liebe Erstsemester, wir hören verstärkt Klagen von Nutzern und Nutzerinnen der Bibliothek, dass immer mehr Bibliotheks-Bücher in nicht einwandfreiem Zustand in den Regalen stehen. Gewisse Gebrauchsspuren sind nicht zu vermeiden aber häufig sind die Bände beschädigt, verschmutzt oder weisen Textmarkierungen auf. Sie erwarten - gerade im Zusammenhang mit den Studierendenbeiträgen - dass Sie ordentliche und saubere Bücher ausleihen können. Dafür haben wir volles Verständnis. Die Bibliotheksmitarbeiterinnen werden deshalb bei der Rückgabe von Büchern verstärkt auf deren Zustand achten. Bitte prüfen Sie deshalb bei der Ausleihe genau, ob die Bücher in Ordnung sind und lassen ggf. an der Leihstelle Vermerke im Buch machen. Dadurch vermeiden Sie, dass Sie ersatzpflichtig werden (s. Benutzungsordnung Abschnitt 2.5). Vielen Dank!

Es gibt so Dinge, die einen das ganze Studium begleiten. Eines davon ist die allsemesterliche Warnung über den schrecklichen Zustand der Bibliotheksbücher. Jedes Semester verstärkten sich die Klagen der Nutzer und die Mitarbeiter überprüften deshalb noch verstärkter die Bücher. Man bekommt das ja im Diplomsemester nicht mehr so mit, aber den Warnungen nach befindet sich sicherlich zur Zeit ein fackelschwingender gewaltbereiter Mob vor dem Bibliotheksgebäude und fordert gepflegte Bücher. (Fun fact: Die erste Mail ist 3kB statt der üblichen 2kB groß, inhaltlich aber genau gleich)

Die Möglichkeit dieses Data-Minings verdanke ich übrigens dem FH-Mailaccount, den ich nicht nutze und in dem sich während meines Studiums 1293 zu 100% sinnlose Mails angesammelt haben.

Da wäre z.B. noch noch die gefühlt wöchentlich angekündigte kostenlose Rechtsberatung, von der niemand weiß, ob sie wirklich existiert. Gelegentlich findet auch lediglich eine ‘Rechtberatung’ statt. Was der Unterschied ist wird sicher auch nie jemand erfahren…