Mach's gut und danke für den Fisch!

Für ein bisschen musikalische Hintergrunduntermalung (atmosphärische Musik und Funkausschnitte aus Weltraummissionen) bitte einmal hier klicken. Am Freitag, den 08.07.2011, wird das Space Shuttle Atlantis zu einem letzten Flug zur ISS starten. Mit dieser Mission geht eine Ära der Raumfahrt zu Ende. Das ist der letzte Flug eines Space Shuttle überhaupt. Ich glaube jeder, der an die Raumfahrt der letzten 30 Jahre zurückdenkt, hat als erstes das Bild eines Space Shuttle im Kopf. Man kann die Leistung, die die Verantwortlichen dort vollbracht haben, nicht genug würdigen. Während anderswo auf der Welt Kriege geführt wurden, Menschen sich hassten und andere ihre Arbeitsleistung mit dem Löschen von Videos bei Youtube verplemperten wurde dort Geschichte geschrieben und ein wichtiger Grundstein für die Zukunft gelegt. Der Mensch konnte zum ersten Mal mit einem bemannten und wiederverwendbaren Fahrzeug ins Orbit und wieder zurück auf die Planetenoberfläche gelangen. Das hat 30 Jahre lang erfolgreich funktioniert. Seit 6 Jahren vor meiner Geburt gibt es das Space Shuttle und es absolviert bis heute erfolgreich Flüge. Das ist schon ganz schön grandios.

Auch wenn die Missionen auf den ersten Blick trivial und nicht der Menschheit dienlich erscheinen glaube ich, dass hier langfristig die so ziemlich wichtigste Pionierarbeit geleistet wird, die man sich vorstellen kann. In Zukunft werden wir andere Planeten besiedeln können und vielleicht auch auf andere Lebensformen stoßen. Darum geht es doch. Um die Erforschung des Unbekannten, das Vordringen in neue Bereiche. Das hier sind alles kleine Schritte auf dem Weg dorthin.

Auf dem Bild ist eine vor ein paar Wochen erstmals fotografierte Szene zu sehen. An der ISS ist ein Space Shuttle angedockt. Fotografiert wurde vom Astronauten Paolo Nespoli aus einer gerade abgedockten Sojus-Kapsel. Für Fotos aus mehreren Perspektiven wurde die ISS sogar um 130° um sich selbst gedreht. Das Ganze über der Atmosphäre des Heimatplaneten. Schon ziemlich beeindruckend :). Zuletzt gingen die meisten Missionen des Space Shuttle zu der Internationalen Raumstation, die ab sofort nur noch vom ATV (Material), Progress (Material), den Sojus-Kapseln (Material + Besatzung) und dem H-II Transfer Vehicle angeflogen werden kann.

Hier startet gerade (08. Juni 2011) eine Sojus-Rakete, um eine gleichnamige Kapsel zur ISS zu bringen.

Was man mir letzten Sommer im Urlaub nicht glauben wollte ist, dass man die ISS auch von der Erde aus sehr gut beobachten kann. Nachts ist sie wie ein heller Stern, der sich sehr schnell bewegt, am Himmel zu erkennen. Von einem Flugzeug kann man sie dadurch unterscheiden, dass sie nicht blinkt sondern einfach nur konstant leuchtet. Zur Zeit geht das von Deutschland aus scheinbar nicht, aber ich kann mich an eine Zeit vor ein paar Monaten erinnern, wo ich und ein paar Leute auf Twitter abends wie die kleinen Kinder am Fenster standen und fasziniert in den Himmel geschaut haben. Prognosen für ISS-Überflüge findet man bei verschiedensten Diensten, wie z.B. diesem hier. Auf der Karte rechts ist die aktuelle Position zu sehen.

In den letzten Monaten habe ich mich wieder mehr mit der Raumfahrt beschäftigt. Der Hauptgrund ist sicherlich der Raumzeit-Podcast der ESA mit Tim Pritlove als Moderator. Hervorheben möchte ich daraus besonders die Folgen über das ATV und über Raumstationen. Diese haben mich am meisten interessiert, der Rest war aber auch sehr spannend. Der Podcast gehört also in jeden Podcatcher!

Außerdem ist der Twitter-Account “für junge Leute” (harhar) des DLR folgenswert. Dort wird immer wieder über interessante Fakten und Termine rund um die Raumfahrt informiert.

Der finale Space Shutte Start ist am 08.07.2011 um 3:40 Uhr Nachmittags (GMT), also (wenn ich mich nicht verrechnet habe) um 17:40 deutscher Zeit. Live zu sehen sein wird er im ustream-Kanal der NASA und mit deutschen Kommentaren bei spacelivecast.de. Schaut mal rein. Sowas seht ihr nie wieder! Außerdem ist ein Raumfähren-Start immer ein Pipi-in-den-Augen-Moment, wenn man sich vorstellt, was das so insgesamt für eine Bedeutung für uns alle hat.