Kayak UI mockups

In den letzten Monaten ist bei der Entwicklung von Kayak einiges passiert. So langsam habe ich mich mit den grundlegenden Strukturen der Netbeans-Plattform vertraut gemacht und es geht etwas leichter von der Hand. Das Interface ist, wie ich finde, schon ganz schick und auch im Hintergrund funktioniert schon eine ganze Menge. Einen aktuellen Screenshot gibt es hier:

[caption id=“attachment_470” align=“aligncenter” width=“590” caption=“Aktueller Screenshot von Kayak”][/caption]

[caption id=“attachment_466” align=“alignright” width=“160” caption=“Log file explorer”][/caption]

Eine relativ große Komponente, die als nächstes implementiert werden könnte, ist das Aufnehmen und Abspielen von log files. Dafür gibt es zunächst einmal den ‘Log file explorer’. Darin werden alle log files aufgelistet, die in den dafür konfigurierten Ordnern liegen. Es gibt zwei unterschiedliche Kategorien von log files. Unter ‘Log directory’ werden alle log files, dargestellt, die in diesem Verzeichnis liegen. Die vom Nutzer gewählte Verzeichnisstruktur ist nicht relevant. Es werden alle gefundenen log-Dateien aufgelistet und nach den enthaltenen Plattformen sortiert. Gegebenenfalls wird der Name durch die Beschreibung ersetzt. In der ersten Version ließen sich log files noch ausklappen und zeigten so die darin aufgenommenen Busse. Diese Information möchte ich gerne auslagern und in dem von Kayak verwendeten properties-Fenster anzeigen, das sowieso auf dem Bildschirm vorhanden ist.

[caption id=“attachment_467” align=“alignleft” width=“300” caption=“Log input”][/caption]

Das nächste Fenster ist der ‘Log input’. Ein Doppelklick auf ein log file im explorer öffnet ein solches Fenster. Hier werden die im log file vorhandenen Busse aufgelistet und durch Drag & Drop™ lässt sich ein existierender Bus damit verknüpfen. Über einen Button lässt sich die Verknüpfung wieder lösen. Der obere Teil des Fensters dient dazu, das Abspielen des log files zu steuern. Dafür können entweder die eigenen controls verwendet, oder über das Setzen eines Hakens die globalen controls von Kayak verwendet werden. Dies hat dann zur Folge, dass die Datei direkt bei der Verbindungsaufnahme abgespielt wird. Außerdem könnten dadurch mehrere log files synchronisiert werden.

[caption id=“attachment_468” align=“alignright” width=“195” caption=“Log output”][/caption]

Log output ist ein Fenster, mit dem sich Busse in eine Datei loggen lassen. Dafür muss zunächst ein Dateiname ausgewählt werden. Ggf. kann noch eine Plattform und eine Beschreibung eingetragen werden. Anschließend lassen sich Busse des aktuellen Projekts in das Fenster ziehen, um sie in das log file aufzunehmen. Über die controls lässt sich die Aufnahme starten bevor oder während Kayak bereits die Verbindungen aufgebaut hat. Sobald die Aufnahme einmal gestartet wurde lassen sich die eingestellten Eigenschaften nicht mehr verändern.

Eines der coolen Features von Kayak werden die Snapshots. Das sind kleine log files, die sich mit einem einzigen Klick erzeugen lassen. Dabei wird einige Sekunden in die Vergangenheit und einige Sekunden in die Zukunft aufgenommen. Dies ist für den Fall gedacht, dass während einer Testfahrt (ohne gerade ein log file aufzunehmen) ein Ereignis eintritt, das detailliert untersucht werden soll. Durch einen Klick auf den Snapshot-Button oder die Tastenkombination wird eine solche Datei im Snapshot-Ordner erzeugt. Zum Abspielen und analysieren tauchen diese Dateien später im log file explorer auf. Im Snapshot-Fenster sind nur die Snapshots der aktuellen Session aufgelistet. Wenn während einer Fahrt fünf Snapshots erstellt wurden können diese noch schnell nacheinander ausgewählt und mit kurzen Beschreibungen versehen werden, ohne weitere Dialoge aufrufen zu müssen.

[caption id=“attachment_469” align=“aligncenter” width=“300” caption=“Snapshots”][/caption]

Soviel zur Theorie. Jetzt muss das nur noch jemand implementieren ;).